Seite auswählen

Nachbarschaft Schulten Kamp feiert sechstes Straßenfest:

Lesley Nogaj schreibt den schönsten Liebesbrief

Dorsten. Spannende Spiele für die Kinder und der „Hausmann des Schulten Kamps 2007“: Am Samstag feierte die Holsterhausener Nachbarschaft ihr sechstes Straßenfest auf dem Schulten Kamp.

Allen Wetterberichten zum Trotz gab es ein tolles Fest. Die 70 Kinder erlebten einen spannenden Nachmittag: An zehn Spielestationen hatten sie viel zu tun. Es gab einen Hindernislauf, Riech- und Tastkästen für alle Sinne, eine Sand-Matsch-Schatzsuche. Dabei hatten die Jungen und Mädchen in einer mit Wasser und Sand gefüllten Schubkarre zehn Murmeln zu finden. Zudem drehte sich ein Glücksrad, es gab Dosenschießen (wie Dosenwerfen, nur mit den Füssen geschossen), einen Wasserpistolen-Wettbewerb (hier war ein Toilettenpapierstreifen solange zu bespritzen, bis er riss). Auch Schwammrennen, Basteltisch, Hüpfburg, und eine Geschmacksbar (in der die Kinder diverse Lebensmittel erschmeckten) gehörten zum Spieleprogramm. Der Kindernachmittag wurde gekrönt von einem Luftballonwettbewerb und einer kleinen Verlosung mit Kleinigkeiten zum Spielen.

Für die 72 Erwachsenen wurde der Abend nicht minder spannend, da es den „Hausmann des Schulten Kamps 2007“ zu finden galt. Alle 25 teilnehmenden Männer mussten in der ersten Runde beim Kartoffelschälen gegeneinander antreten. Damit für alle gleiche Bedingungen herrschten, wurden Einweg-Plastikmesser verwandt, was die Sache noch spannender machte. 20 Kandidaten kamen in Runde zwei, bei der zwei Knöpfe an ein Stoffstück anzunähen waren. Die strenge, weibliche Jury ließ zehn Teilnehmer die dritte Runde erreichen.

Hier sollte ein Ei aufgeschlagen und getrennt werden. Das Eiweiß war anschließend auf einem Teller mit der Gabel zu Schnee zu schlagen. Das wurde teils so perfekt gemacht, das der Teller sogar umgedreht werden konnte, ohne dass der Eischnee herunterfiel. In der Endrunde der besten Fünf hatten diese in fünf Minuten einen Liebesbrief zu schreiben, der dann vortragen und vom Publikum mit Beifall bewertet wurde. Sieger des Spektakels und somit „Hausmann 2007“ ist Lesley Nogaj.

Dank sagen die Gastgeber allen Sponsoren, die das Fest möglich machten.